info@winheller.com
+49 (0)69 76 75 77 80
Mo. - Fr. von 8 bis 20 Uhr, Sa. von 8 bis 17 Uhr

Archiv für die Kategorie ‘Umsatzsteuerrecht’

  • Kryptowährungen: Wie wird Mining versteuert?

    Der Bereich der Kryptowährungen ist nicht nur für Investoren und Spekulanten interessant. Abseits des An- und Verkaufs von Bitcoin ist es für viele Unternehmer profitabel, Kryptowährungen durch das sogenannte Mining selber zu schaffen. Dabei stellen sich zahlreiche steuer- und bilanzrechtliche Fragen. Grundsätzlich führt das Mining von Kryptowährungen im unternehmerischen Bereich zu steuerpflichtigen Einkünften aus dem […]

  • Umsatzsteuer: Noch immer keine Ermäßigung für E-Books

    Laut dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) führt die unterschiedliche Besteuerung von physischen Büchern einerseits und E-Books andererseits zwar zu einer Ungleichbehandlung, diese sei aber gerechtfertigt und daher hinzunehmen. Höherer Umsatzsteuersatz für E-Books rechtmäßig Der EuGH hat sich dem Gutachten der Generalanwältin Kokott angeschlossen und entschieden, dass der für E-Books geltende höhere Umsatzsteuersatz rechtmäßig ist. Während in […]

  • Erstattung der deutschen Umsatzsteuer: Rechnungen können rückwirkend berichtigt werden

    Gemäß dem deutschen Steuerrecht wird Unternehmen die Umsatzsteuer auf Eingangsleistungen erstattet. Voraussetzung dafür ist, dass eine ordnungsgemäße Rechnung vorliegt. Da das deutsche Umsatzsteuerrecht an die Rechnungserstellung hohe Anforderungen stellt, unterlaufen den leistenden Unternehmen dabei jedoch häufig Fehler. Eine fehlerhafte Rechnung führt dann dazu, dass dem Leistungsempfänger die Erstattung der gezahlten Umsatzsteuer verwehrt wird. Fehlerhafte Rechnung […]

  • Handlungsbedarf für Geschäfte: Elektronische Registrierkassen umrüsten

    Für Unternehmen, die mit Bargeldkassen arbeiten, kommt zum 01.01.2017 eine wichtige Neuerung: Alle elektronischen Registrierkassen müssen nachgerüstet oder ausgetauscht werden! Zukünftig ist jeder aufzeichnungspflichtige Geschäftsvorfall einzeln, vollständig, richtig, zeitgerecht und geordnet durch die elektronische Registrierkasse aufzuzeichnen. Das elektronische Aufzeichnungssystem und die digitalen Aufzeichnungen sind durch eine zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung zu schützen. Die einfache Vorlage der […]

  • Umsatzsteuer: Das Vereinsmitglied muss zahlen

    Laut BGH muss ein Vereinsmitglied auch dann Umsatzsteuer für den Mitgliedsbeitrag zahlen, wenn die Satzung dies nicht ausdrücklich vorsieht. Dies kann sich aus einer ergänzenden Auslegung der Satzung ergeben. Mitgliedsbeiträge umsatzsteuerbar Seit Jahren ist höchstrichterlich geklärt, dass Mitgliedsbeiträge umsatzsteuerbar sein können. Während sich die Finanzverwaltung zumindest in den für sie günstigen Fällen (Versagung des Vorsteuerabzugs) […]

  • Rechtsberatung durch Berufsverbände umsatzsteuerfrei

    Mitgliedsbeiträge von Berufsverbänden sind umsatzsteuerbar, soweit sie auf vom Verband angebotene Rechtsberatungsleistungen entfallen. Die Finanzverwaltungen der Länder haben sich nun allerdings darauf verständig, dass für den umsatzsteuerbaren Teil der Mitgliedsbeiträge zumindest die Steuerbefreiung des § 4 Nr. 10 Buchst. a UStG gilt. Unechte Mitgliedsbeiträge umsatzsteuerbar Viele Berufsverbände bieten ihren Mitgliedern Rechtsberatung an. Diese Rechtsberatung wird […]

  • 7% USt für Leistungen von Behindertenwerkstätten

    Werkstätten für behinderte Menschen profitieren von einer geänderten Rechtsauffassung des Bundesfinanzministeriums (BMF). Der ermäßigte Umsatzsteuersatz in Höhe von 7% wird auf weitere Leistungen von Behindertenwerkstätten ausgeweitet. Bisheriges Verständnis einer Behindertenwerkstätte Werkstätten für behinderte Menschen nach § 68 Nr. 3a Abgabenordnung (AO) konnten nach Ansicht der Finanzverwaltung den ermäßigten Steuersatz nach § 12 Absatz 2 Nr. […]

  • Steuerliche Regeln für Betreiber von Tafeln

    Die Oberfinanzdirektion (OFD) Niedersachsen hat in zwei Verfügungen steuerrechtliche Verwaltungsvorschriften zum Umgang mit Tafeln erlassen. Tafeln als Zweckbetrieb gemäß § 66 AO Die OFD stellt in ihren neuen Verfügungen zunächst fest, dass Betreiber von Tafeln bei Vorliegen der übrigen gemeinnützigkeitsrechtlichen Voraussetzungen der §§ 52 ff. Abgabenordnung (AO) gemäß § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG […]

  • E-Books unterliegen (noch) dem Regelsteuersatz

    Gemeinnützige Körperschaften, die Publikationen als E-Books vertreiben, müssen ihre Umsätze (aktuell noch) mit dem Regelsteuersatz von 19% versteuern. Der ermäßigte Steuersatz kommt dem Bundesfinanzhof (BFH) zufolge nicht in Betracht. GmbH stellt digitalisierte Bücher zur Verfügung Eine GmbH bot Bibliotheken an, deren Bibliotheksnutzern digitalisierte Bücher zur Verfügung zu stellen. Die Bücher wurden von der GmbH digitalisiert […]

  • Erstattung der deutschen Umsatzsteuer

    Nach einer Regelung im deutschen Umsatzsteuerrecht ist Voraussetzung für die Erstattung der in Deutschland gezahlten Umsatzsteuer, dass eine Originalrechnung vorgelegt werden kann. Im elektronischen Verfahren reichte bis Ende 2014 hierfür die Übermittlung einer Kopie der Rechnung. Erst seit Ende 2014 sind dem Vergütungsantrag auf elektronischen Wege die Rechnungen als eingescannte Originale beizufügen. Bundeszentralamt verweigert Erstattung […]