info@winheller.com
+49 (0)69 76 75 77 80
Mo. - Fr. von 8 bis 20 Uhr, Sa. von 8 bis 17 Uhr

Archiv für die Kategorie ‘Widerrufsrecht’

  • Widerrufsbelehrung: Bundesgerichtshof entscheidet gegen Sparkassen

    Am 12.07.2016 hat der Bundesgerichtshof (BGH) eine richtungsweisende Entscheidung über eine Widerrufsbelehrung getroffen, die über Jahre hinweg von den Sparkassen verwendet wurde. Widerrufsbelehrung der Sparkassen fehlerhaft In seinem Urteil in der Sache XI ZR 564/15 stellte das Gericht fest, dass die Widerrufsbelehrungen der Sparkassen, die zum Fristbeginn lediglich ausführten, dass die Widerrufsfrist „frühestens mit Erhalt […]

  • Gesetz besiegelt Ende des ewigen Widerrufsrechts

    Bisher konnten Verbraucherdarlehensverträge auch noch viele Jahre nach Vertragsschluss widerrufen werden, wenn die Bank es versäumt hatte, den Kunden ordnungsgemäß über das Widerrufsrecht zu belehren. In diesem Zusammenhang sprach man u.a. vom sogenannten ewigen Widerrufsrecht. Dem ist der Gesetzgeber nun entgegengetreten. Ewiges Widerrufsrecht erlischt Am 21.03.2016 trat ein neues Gesetz zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie in […]

  • Widerruf von Verbraucherdarlehen: Rückabwicklung und Streitwert

    Mit jetzt veröffentlichtem Beschluss vom 12.01.2016 (XI ZR 366/15) hat der Bundesgerichtshof (BGH) zwei Fragen hinsichtlich des Widerrufs von Verbraucherdarlehensverträgen geklärt, die bisher hoch streitig waren. Rückabwicklung von Zins- und Tilgungsleistungen Nach diesem Beschluss und dem vorherigen Beschluss des BGH vom 22.09.2015 (XI ZR 116/15) steht nun fest, dass der Darlehensgeber (die Bank) vom Darlehensnehmer […]

  • Vorfälligkeitsentschädigung: Sondertilgungsrechte müssen berücksichtigt werden

    Die Vorfälligkeitsentschädigung ist oftmals eine bittere Pille, die Bankkunden zu schlucken bekommen, wenn sie ihr Darlehen vorzeitig bei der Bank ablösen. Im Grunde ist sie dafür gedacht, der Bank den Ausfall (insbesondere ausbleibende Zinszahlungen) zu ersetzen, den sie dadurch erleidet, dass der Darlehensvertrag nicht ordnungsgemäß bis zu Ende geführt wird. Über die Höhe und die […]

  • Die neue Immobiliarkreditrichtlinie 2014/17/EU

    Hintergründe der Richtlinie Durch die Finanzkrise haben unter anderem in Spanien Hunderttausende Menschen ihr Eigenheim durch Zwangsvollstreckung verloren. Grund hierfür waren jeweils grundpfandrechtlich (z.B. Hypothek, Grundschuld) gesicherte Kredite, die zur Überschuldung führten. Hiervor soll die neue Immobiliarkreditrichtlinie Verbraucher schützen. Wer ist betroffen? Betroffen ist jeder Verbraucher, der einen grundpfandrechtlich gesicherten Kredit oder einen Kredit zum […]

  • Widerrufsrecht: BGH erhält neue Chance zur Entscheidung

    Im Februar wird der Bundesgerichtshof (BGH) erneut eine Gelegenheit haben, wichtige Fragen im Bereich des Widerrufs von Darlehensverträgen zu klären. Wichtige Entscheidungen zum Widerruf im letzten Jahr vereitelt Im letzten Jahr waren zwei Verfahren vor dem BGH zur Verhandlung terminiert, deren Entscheidung mit Spannung erwartet wurde. In der Sache XI ZR 154/14 stand eine Entscheidung […]

  • BGH verhandelt über vermeintlich rechtsmissbräuchlichen Widerruf

    Viele Banken wenden derzeit ein, dass der Widerruf der Darlehensverträge unwirksam sei, da die einzige Motivation der Darlehensnehmer darin bestehe, den Vertrag vorzeitig zu beenden, um am derzeit günstigen Zinsniveau partizipieren zu können. Kann ein Widerruf rechtsmissbräuchlich sein? Am 01.12.2015 wird der BGH darüber verhandeln, ob und unter welchen Umständen der Widerruf von Darlehen rechtsmissbräuchlich sein kann […]

  • Kreditwiderruf: Erlischt der Widerrufsjoker?

    Der Widerruf von Verbraucherdarlehensverträgen stellt derzeit eine attraktive Möglichkeit dar, mit der sich Bankkunden von hochverzinslichen Altverträgen während der Zinsbindungsfrist trennen und so am aktuelle günstigen Marktzins teilhaben können. Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie Die Verlautbarungen aus dem aktuellen Gesetzgebungsverfahren zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie lassen jedoch darauf schließen, dass damit bald Schluss sein könnte. Bereits der erste […]

  • Praxisbeispiel: 85.000 Euro sparen durch Widerruf von Darlehensvertrag 

    Viele Darlehensnehmer sind derzeit noch an langfristig abgeschlossene Festzinsdarlehen gebunden. Deren Konditionen scheinen im heutigen Vergleich alles andere als günstig. Unser Praxisbeispiel zeigt, dass Darlehensnehmer sich unter bestimmten Umständen von ihren teuren Darlehensverträgen lösen können, um so von den aktuell günstigen Zinskonditionen zu profitieren. Geld sparen durch Widerruf Möglich wird dies durch die Ausübung des […]

  • Zinsswaps: BGH verneint Aufklärungspflicht

    Nachdem sich der Bundesgerichtshof in seinem Urteil vom 22.03.2011 (XI ZR 33710) zum ersten Mal mit Swap-Verträgen auseinandergesetzt hatte, entschied er nunmehr am 20.01.2015 erneut zu dieser Thematik (XI ZR 316/13). Bank muss auf negativen Marktwert hinweisen Im Urteil aus 2011 hat er sich dahingehend positioniert, dass die beratende Bank den Kunden u.a. auf einen […]