info@winheller.com+49 (0)69 76 75 77 80 Mo. - Fr. von 8 bis 20 Uhr, Sa. von 8 bis 17 Uhr
Persönliche Termine nach Vereinbarung

Erben eines Familienheimes – das ist steuerlich zu beachten!

Das Familienheim ist oft das Fundament für ein familiäres Zusammenleben und mit vielen Erinnerungen verknüpft. Aus diesem Grund ist es möglich, dass Kinder oder der überlebende Ehegatte im Erbfall das Familienheim auch erbschaftsteuerfrei erhalten und nicht den erbschaftsteuerlichen Freibetrag antasten müssen. Dabei sind allerdings einige Spielregeln zu beachten.

Erben eines Familienheimes – das ist steuerlich zu beachten!

Ein Familienheim kann unter bestimmten Voraussetzungen erbschaftsteuerfrei geerbt werden.

Was ist ein Familienheim?

Ein Familienheim ist vereinfacht ausgedrückt das Haus bzw. die Wohnung, in dem bzw. der sich der Mittelpunkt des familiären Lebens befindet. Der Verstorbene muss in darin selbst gewohnt haben. Eine Nutzung zu anderen Zwecken ist unschädlich, wenn diese Nutzung von untergeordneter Bedeutung ist, z.B. wenn sich in dem Familienheim ein Arbeitszimmer befindet.

Das Familienheim bleibt auch Familienheim, wenn der Verstorbene aufgrund seiner Pflegebedürftigkeit nicht mehr in der Lage war, einen eigenen Haushalt zu führen und sich aus diesem Grund in ein Pflegeheim begeben musste.

Einzug spätestens nach sechs Monaten

Der überlebende Ehegatte oder die bedachten Kinder müssen spätestens binnen sechs Monaten in das Familienheim eingezogen sein. Ein erst späterer Einzug führt nur in besonders gelagerten Ausnahmefällen zum steuerfreien Erwerb des Familienheims. Eine Renovierung ist meist kein solcher Ausnahmefall (BFH, Urteil v. 28.05.2019 – II R 37/16).

Bei Kindern nur 200 m² begünstigt

Im Gegensatz zu dem überlebenden Ehegatten ist im Falle des Kindes bzw. der Kinder die Begünstigung auf 200 m² für ein Objekt beschränkt (FG Köln, Urteil v. 30.01.2019, 7 K 1000/17). Der „überschießende“ Wohnflächenanteil unterliegt der normalen Erbschaftsbesteuerung.

Mindestens zehn Jahre Eigennutzung

Sowohl der überlebende Ehegatte als auch die Kinder müssen das Familienheim mindestens zehn Jahre als Wohnung selbst nutzen. Andernfalls kommt es rückwirkend zu einer Besteuerung des Familienheims. Eine Weiterübertragung unter Nutzungsvorbehalt ist nicht möglich.

Diese Zehnjahresfrist kann im Falle des Ehegatten vermieden werden, indem man ihm bereits zu Lebzeiten das Familienheim schenkt, was ebenfalls steuerfrei möglich ist.

Unsere erfahrenen Anwälte für Steuerrecht beraten Sie gerne umfassend zur Vererbung von Immobilien. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Vermögen schützen mit StiftungenKostenloses White Paper für Unternehmer: Erfahren Sie, wie Sie mithilfe einer Familienstiftung oder Unternehmensstiftung Ihr Vermögen erfolgreich schützen können.

White Paper anfordern

Weiterlesen:
Renovierung von Immobilien: Wie werden Schönheitsreparaturen versteuert?
Steueroptimierte Nachlassgestaltung für Ihr Vermögen

Boris Piekarek

Boris Piekarek

Rechtsanwalt Boris Piekarek ist darauf spezialisiert, rechtliche und steuerliche Vermögenskonzepte und Rechtformgestaltungen für Unternehmer, Immobilieneigentümer und vermögende Privatpersonen zu entwerfen.

>> Zum Profil

Tags: , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WINHELLER-Blog via Newsletter

Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Beiträge aus dem Wirtschafts- und/oder Gemeinnützigkeitsrecht bequem per E-Mail. Wählen Sie einfach Ihren Wunschnewsletter aus. (Pflichtfelder sind mit * markiert).

German Business Law News (4x jährlich)
Nonprofitrecht aktuell (1x im Monat)
Ich möchte den oder die ausgewählten Newsletter abonnieren und erteile zu diesem Zwecke meine Einwilligung in die Verarbeitung meiner oben angegebenen Daten durch WINHELLER. Die „Hinweise zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletter-Abonnements“ habe ich gelesen.
Mir ist bekannt, dass ich meine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch Betätigung des Abmeldebuttons innerhalb des Newsletters widerrufen kann. *