info@winheller.com+49 (0)69 76 75 77 80 Mo. - Fr. von 8 bis 20 Uhr, Sa. von 8 bis 17 Uhr
Persönliche Termine nach Vereinbarung

Was ist ein Security Token?

Initial Coin Offerings (ICOs) haben sich als mögliche Alternative der Unternehmensfinanzierung etabliert. Gegenüber klassischen Finanzierungsmethoden bieten ICOs zahlreiche Vorteile. Bei einem ICO werden Einheiten (Token) einer virtuellen Währung verkauft, die sich noch in einer sehr frühen Phase der Entwicklung oder sogar noch im Status eines theoretischen White Papers befinden.

Was ist ein Security Token?

Ein Security Token Offering (STO) ist eine moderne Form der Unternehmensfinazierung.

Verschiedene Formen von Tokens

Tokens stellen eine digitale Form einer Münze dar. Sie können dabei eine Vielzahl von Funktionen erfüllen. Je nach Funktion werden sie in verschiedene Klassen eingeteilt. Hierzu gehört zunächst der Payment bzw. Currency Token, der in der Regel als Zahlungsmittel dient.

Auch der Utility Token bildet eine eigene Klasse. Dieser ähnelt inhaltlich einem digitalen Gutschein, der dem Käufer beispielsweise das Recht auf Zugang zu einem noch in der Entwicklung befindlichen Produkt oder einer Dienstleistung gewährt.

Was ist ein Security Token?

Ein Security Token Offering (STO) ist eine moderne Form des Crowdfundings, d.h. eine Art der Finanzierung eines Startups oder sonstigen Unternehmens. In der Regel investiert bei einem STO eine Vielzahl von Personen in ein Projekt oder in ein neu gegründetes Unternehmen. Das Besondere daran ist, dass der Käufer nicht wie gewöhnlich Gesellschaftsanteile erwirbt, sondern sog. Tokens. Im Gegensatz zu Gesellschaftsanteilen, für die das deutsche Gesellschaftsrecht enge Vorgaben setzt, haben Unternehmen bei der Ausgestaltung der mit Token verbundenen Rechte einen großen Gestaltungsspielraum.

Security Tokens mit Aktien vergleichbar

Security Tokens lassen sich funktionell am ehesten mit Aktien und Schuldverschreibungen vergleichen. Sie versprechen beispielsweise dem Inhaber eine Beteiligung an zukünftigen Gewinnen des die Tokens in Umlauf bringenden Unternehmens sowie an Zinszahlungen. Das Ziel eines Investors ist es, bei einer Wertsteigerung des Unternehmens am Ertrag teilzuhaben.

Im Unterschied zu einer klassischen Beteiligung durch Aktien, erfolgt indes in der Regel keine Übertragung von Unternehmensanteilen auf den Käufer. Dieser erwirbt vielmehr mittels des Security Tokens im Normalfall einen schuldrechtlichen Anspruch gegen das Unternehmen auf Erfüllung der versprochenen Leistungen.

Vorteil: Freie Ausgestaltung

Die Finanzierung mittels STO bietet Unternehmen eine große Flexibilität, da diese die inhaltlich-rechtliche Ausgestaltung weitestgehend frei bestimmen können. Ein STO ist damit zugleich auch eine interessante Investmentmöglichkeit für Privatpersonen. Auch sie können von der flexiblen Ausgestaltung von Security Tokens profitieren.

Unsere spezialisierten Anwälte stehen Ihnen gerne zur Verfügung, wenn auch Sie in ein ICO investieren oder selbst einen Coin anbieten möchten. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Weiterlesen:
Security Token: BMF mit Ideen für mehr Rechtssicherheit
Video: Vor- und Nachteile der Unternehmensfinanzierung mit Security-Token

Sebastian Förste

Sebastian Förste

Sebastian Förste berät Kredit- sowie Finanzdienstleistungsinstitute zu aufsichtsrechtlichen Fragestellungen und vertritt sie gegenüber der Bundesanstalt für Finanzdienstleitungsaufsicht (BaFin) und der Bundesbank. Außerdem berät er zum Recht kryptographischer Währungen, wie beispielsweise Bitcoin, Ethereum und Ripple sowie zu Initial Coin Offerings/Token Sales.

>> Zum Profil

Tags: , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WINHELLER-Blog via Newsletter

Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Beiträge aus dem Wirtschafts- und/oder Gemeinnützigkeitsrecht bequem per E-Mail. Wählen Sie einfach Ihren Wunschnewsletter aus. (Pflichtfelder sind mit * markiert).

German Business Law News (4x jährlich)
Nonprofitrecht aktuell (1x im Monat)
Ich möchte den oder die ausgewählten Newsletter abonnieren und erteile zu diesem Zwecke meine Einwilligung in die Verarbeitung meiner oben angegebenen Daten durch WINHELLER. Die „Hinweise zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletter-Abonnements“ habe ich gelesen.
Mir ist bekannt, dass ich meine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch Betätigung des Abmeldebuttons innerhalb des Newsletters widerrufen kann. *