info@winheller.com+49 (0)69 76 75 77 80 Mo. - Fr. von 8 bis 20 Uhr, Sa. von 8 bis 17 Uhr
Persönliche Termine nach Vereinbarung

Was ist die Stiftungsaufsicht?

Was ist die Stiftungsaufsicht?Stiftungen haben – anders als Vereine oder (g)GmbHs – keine Mitglieder bzw. Gesellschafter, die ihre Errichtung bezeugen oder die Vorstände bzw. Geschäftsführer überwachen könnten. Stattdessen handelt es sich bei Stiftungen um verselbstständigte Vermögensmassen. Damit diese rechtsfähig werden, ist die Anerkennung durch die zuständige Stiftungsbehörde notwendig, die dazu insbesondere die Stiftungssatzung und den Erhalt des Grundstockvermögens überprüft. Mangels interner Kontrollorgane überwacht die Stiftungsaufsicht zudem die laufende Tätigkeit der Stiftungen, wozu ihr die Vorstände unter anderem regelmäßig Berichte zukommen lassen müssen. Diese Aufsicht betrifft jedoch allein das Stiftungsrecht, für eine eventuell parallel bestehende Gemeinnützigkeit ist weiterhin das Finanzamt zuständig.

Die Zuständigkeit für die Stiftungsaufsicht und die genauen Maßstäbe bei der Überwachung sind je nach Bundesland verschieden. Teilweise existieren so für die Anerkennung und die Aufsicht je eigene Behörden. Einige Landesstiftungsgesetze sehen eine geringere oder überhaupt keine Kontrolle vor, wenn die Stiftung einen Aufsichtsrat oder einen Familienrat hat, der den Vorstand in gleichem Umfang überwacht, wie es die Stiftungsbehörde tun würde. Durch die freie Wahl bei der Festlegung des Stiftungssitzes wird es dadurch möglich, eine möglichst liberale Stiftungsaufsicht zu erhalten.

Weiterlesen:
Was ist ein Stiftungsgeschäft?

Susanne Articus

Susanne Articus

Rechtsanwältin Susanne Henriette Articus entwirft steueroptimierte Vermögenskonzepte und berät Unternehmen, Unternehmer und andere vermögende Privatpersonen bei der Planung ihrer Unternehmens- und Vermögensnachfolge.

>> Zum Profil

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WINHELLER-Blog via Newsletter

Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Beiträge aus dem Wirtschafts- und/oder Gemeinnützigkeitsrecht bequem per E-Mail. Wählen Sie einfach Ihren Wunschnewsletter aus. (Pflichtfelder sind mit * markiert).

German Business Law News (4x jährlich)
Nonprofitrecht aktuell (1x im Monat)
Ich möchte den oder die ausgewählten Newsletter abonnieren und erteile zu diesem Zwecke meine Einwilligung in die Verarbeitung meiner oben angegebenen Daten durch WINHELLER. Die „Hinweise zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletter-Abonnements“ habe ich gelesen.
Mir ist bekannt, dass ich meine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch Betätigung des Abmeldebuttons innerhalb des Newsletters widerrufen kann. *