info@winheller.com+49 (0)69 76 75 77 80 Mo. - Fr. von 8 bis 20 Uhr, Sa. von 8 bis 17 Uhr
Persönliche Termine nach Vereinbarung

Wer Gehälter nicht rechtzeitig zahlt, zahlt 40 Euro drauf

Ab sofort haben Arbeitgeber, inkl. Nonprofit-Organisationen, bei nicht rechtzeitig gezahlten Gehältern dem Arbeitnehmer zusätzlich 40 Euro zu zahlen.

Anspruch auf Verzugspauschale

Ab dem 01.07.2016 ist § 288 Abs. 5 BGB auf alle Arbeitsverhältnisse anzuwenden, Art. 229 § 34 EGBGB. Demnach haben Arbeitnehmer bei Entgeltforderungen Anspruch auf eine Verzugspauschale in Höhe von 40 Euro, wenn das Gehalt verspätet gezahlt wird. Diese Norm galt bisher nur für Arbeitnehmer, die nach dem 28.07.2014 eingestellt wurden. Diese Regelung ist gegen arbeitsvertragliche Vertragsgestaltungen gut geschützt, denn nach § 288 Abs. 6 S. 2 BGB ist eine Vereinbarung, die den Anspruch auf die Pauschale ausschließt oder beschränkt, unwirksam, wenn sie im Hinblick auf die Belange des Arbeitnehmers grob unbillig ist. Das ist nach § 288 Abs. 6 Satz 3 „im Zweifel“ der Fall, wenn die Pauschale nach § 288 Abs. 5 BGB ganz ausgeschlossen wird. Die Vermutung der Unbilligkeit dürfte der Arbeitgeber kaum widerlegen können.

Geldbuße bei nicht rechtzeitiger Zahlung

Die rechtzeitige Zahlung der Gehälter muss spätestens jetzt penibel überwacht werden. In Mindestlohnfällen und sog. mindestlohnnahen Fällen kann die nicht rechtzeitige Zahlung gar ordnungswidrig sein und eine Geldbuße bis zu 500.000 Euro zur Folge haben. Die Anwendung des § 288 Abs. 5 BGB auf Arbeitsverhältnisse ist allerdings nicht unumstritten. So entschied erst kürzlich das Arbeitsgericht (ArbG) Düsseldorf, dass der Anwendung des § 288 Abs. 5 BGB auf Arbeitsverhältnisse § 12a ArbGG analog entgegensteht. Die überwiegende Meinung in der Literatur hält § 288 Abs. 5 BGB jedoch auch auf Arbeitsverhältnisse für anwendbar.

Bei Fragen rund um das Arbeitsrecht stehen Ihnen unsere spezialisierten Anwälte gerne zur Verfügung.

ArbG Düsseldorf, Urteil vom 12.05.2016, Az. 2 Ca 5416/15

Weiterlesen:
Wichtige Gesetzesänderung für Arbeitsverträge ab 01.10.2016!
Individuelle Beratung vom Fachanwalt für Arbeitsrecht für Ihr Unternehmen

Dr. Eric Uftring

Dr. Eric Uftring

Dr. Eric Uftring ist neben dem Steuerrecht vor allem auf das Arbeitsrecht spezialisiert. Er berät außerdem bei Fragen zur Arbeitnehmerentsendung und zur Arbeitnehmerüberlassung.

>> Zum Profil

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WINHELLER-Blog via Newsletter

Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Beiträge aus dem Wirtschafts- und/oder Gemeinnützigkeitsrecht bequem per E-Mail. Wählen Sie einfach Ihren Wunschnewsletter aus. (Pflichtfelder sind mit * markiert).

German Business Law News (4x jährlich)
Nonprofitrecht aktuell (1x im Monat)
Ich möchte den oder die ausgewählten Newsletter abonnieren und erteile zu diesem Zwecke meine Einwilligung in die Verarbeitung meiner oben angegebenen Daten durch WINHELLER. Die „Hinweise zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletter-Abonnements“ habe ich gelesen.
Mir ist bekannt, dass ich meine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch Betätigung des Abmeldebuttons innerhalb des Newsletters widerrufen kann. *