info@winheller.com+49 (0)69 76 75 77 80 Mo. - Fr. von 8 bis 20 Uhr, Sa. von 8 bis 17 Uhr
Persönliche Termine nach Vereinbarung

Steuerpflichtige Abgabe von Arzneimitteln durch Krankenhausapotheken

Arzneimittellieferungen von Krankenhausapotheken steuerbegünstigter Krankenhäuser an andere (steuerbegünstigte) Krankenhäuser stellen umsatzsteuerpflichtige Leistungen im Rahmen eines steuerpflichtigen wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs dar.

Das Bayerische Landesamt für Steuern stellt in einer aktuellen Verfügung klar, dass die Belieferung von Krankenhäusern durch Apotheken steuerbegünstigter Krankenhäuser als wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb zu qualifizieren ist, dessen Umsätze dem regulären Umsatzsteuersatz in Höhe von 19 % unterliegen.

Grundsätzlich sind Leistungen einer Apotheke eines steuerbegünstigten Krankenhauses gem. § 4 Nr. 16, 18 UStG umsatzsteuerfrei. Voraussetzung dafür ist, dass eine enge Verbundenheit der Umsätze mit dem gemeinnützigen Zweck des Krankenhauses, also dem Dienst am Patienten besteht. Dies ist bei der Belieferung anderer Krankenhäuser nicht der Fall.

Auch die Unterhaltung eines gem. § 12 Abs. 2 Nr. 8 a UStG steuerbegünstigten Zweckbetriebs scheidet vorliegend aus. Grund dafür ist, dass ein solcher Zweckbetrieb nach § 65 AO nicht nur die Verwirklichung des steuerbegünstigten satzungsmäßigen Zwecks der Körperschaft voraussetzt, sondern darüber hinaus erfordert, dass keine unvermeidbare Wettbewerbssituation mit gewerblichen Marktteilnehmern entsteht. Dies ist jedoch bei der Abgabe von Arzneimitteln an andere Krankenhäuser der Fall, da auch steuerpflichtige öffentliche Apotheken Krankenhäuser beliefern.

Hinweis: Neben der Belieferung anderer Krankenhäuser mit Arzneimitteln nennt das Bayerische Landesamt für Steuern weitere Fälle, die es als steuerpflichtige wirtschaftliche Geschäftsbetriebe einstuft, darunter z.B. „die Abgabe von Medikamenten an ehemals ambulante oder stationäre Patienten zur Überbrückung gegen gesondertes Entgelt“ oder auch Medikamentenlieferungen gegen gesondertes Entgelt an Personen, die im Krankenhaus beschäftigt sind.

Bayerisches Landesamt für Steuern, Verfügung vom 09.11.2009, Az. S 0186.2.1-2/2 St 31

Stefan Winheller

Stefan Winheller

Rechtsanwalt Stefan Winheller ist auf das Recht der Nonprofit-Organisationen spezialisiert. Er berät und vertritt gemeinnützige Verbände, Wirtschafts- und Berufsverbände, gemeinnützige GmbHs und Genossenschaften sowie Stiftungen und sonstige Nonprofit-Organisationen, insb. auch religiöse Körperschaften.

>> Zum Profil

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WINHELLER-Blog via Newsletter

Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Beiträge aus dem Wirtschafts- und/oder Gemeinnützigkeitsrecht bequem per E-Mail. Wählen Sie einfach Ihren Wunschnewsletter aus. (Pflichtfelder sind mit * markiert).

German Business Law News (4x jährlich)
Nonprofitrecht aktuell (1x im Monat)
Ich möchte den oder die ausgewählten Newsletter abonnieren und erteile zu diesem Zwecke meine Einwilligung in die Verarbeitung meiner oben angegebenen Daten durch WINHELLER. Die „Hinweise zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletter-Abonnements“ habe ich gelesen.
Mir ist bekannt, dass ich meine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch Betätigung des Abmeldebuttons innerhalb des Newsletters widerrufen kann. *