info@winheller.com+49 (0)69 76 75 77 80 Mo. - Fr. von 8 bis 20 Uhr, Sa. von 8 bis 17 Uhr
Persönliche Termine nach Vereinbarung

Ausgleichsanspruch: Hohe Anforderungen an Anrechnungsabreden

Ein Eckpfeiler des Rechts des Handelsvertreters ist der in § 89b HGB geregelte, dem Handelsvertreter nach Beendigung des Vertragsverhältnisses mit dem Unternehmer zustehende Ausgleichsanspruch. Nach § 89b Abs. 4 HGB kann er nicht im Vorhinein, d.h. im Handelsvertretervertrag ausgeschlossen werden.

Vereinbarung einer Vorwegerfüllung sinnvoll

Zulässig und je nach Sachlage auch für beide Seiten sinnvoll kann allerdings die Vereinbarung einer (teilweisen) Vorwegerfüllung sein. D.h. der Handelsvertreter erhält zusätzlich zu seiner Provision eine monatliche Vorauszahlung auf einen evtl. fällig werdenden Ausgleichsanspruch. Für den Unternehmer können solche Regelungen steuerliche Vorteile haben. Den Handelsvertreter sichern sie für den Fall der Insolvenz des Unternehmers.

Sorgfalt bei Vereinbarung von Anrechnungsabreden

Solche Anrechnungsabreden unterliegen aber, wegen des ihnen innewohnenden Missbrauchspotentials, hohen Anforderungen. Mit dem vorliegenden Urteil bestätigt der BGH seine jahrzehntlange Rechtsprechung: Die Anrechnungsabrede ist wegen Verstoßes gegen § 89b Abs. 4 HGB nichtig, wenn der Unternehmer nicht beweisen kann, dass er und der Handelsvertreter sich ohne die Anrechnungsabrede auf eine geringere Grundprovision geeignet hätten.

Auf die Vereinbarung solcher Anrechnungsabreden sollte, v. a. aus Sicht des Unternehmers, also besondere Sorgfalt verwandt werden. Gerne sind Ihnen unsere spezialisierten Anwälte dabei behilflich.

Weiterlesen:
Nachvertragliches Wettbewerbsverbot für Handelsvertreter
Wichtige Elemente eines Handelsvertretervertrages

Thomas Schwab

Thomas Schwab

Rechtsanwalt Thomas Schwab ist für WINHELLER überwiegend im Bereich des allgemeinen Zivil- und Vertragsrechts, des Gesellschaftsrechts, des Handelsrechts, des Erbrechts und des internationalen Wirtschaftsrechts tätig.

>> Zum Profil

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WINHELLER-Blog via Newsletter

Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Beiträge aus dem Wirtschafts- und/oder Gemeinnützigkeitsrecht bequem per E-Mail. Wählen Sie einfach Ihren Wunschnewsletter aus. (Pflichtfelder sind mit * markiert).

German Business Law News (4x jährlich)
Nonprofitrecht aktuell (1x im Monat)
Ich möchte den oder die ausgewählten Newsletter abonnieren und erteile zu diesem Zwecke meine Einwilligung in die Verarbeitung meiner oben angegebenen Daten durch WINHELLER. Die „Hinweise zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletter-Abonnements“ habe ich gelesen.
Mir ist bekannt, dass ich meine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch Betätigung des Abmeldebuttons innerhalb des Newsletters widerrufen kann. *