info@winheller.com+49 (0)69 76 75 77 80 Mo. - Fr. von 8 bis 20 Uhr, Sa. von 8 bis 17 Uhr
Persönliche Termine nach Vereinbarung

Was ist eine vereinfachte Zuwendungsbestätigung?

Was ist eine vereinfachte Zuwendungsbestätigung?

Was ist eine vereinfachte Zuwendungsbestätigung?

Erhält eine gemeinnützige Organisation Spenden, bekommt der Spender hierfür eine Zuwendungsbestätigung. Die umgangssprachlich auch Spendenquittung oder Spendenbescheinigung genannte Bestätigung benötigt der Spender, um den gespendeten Betrag von seinem zu versteuernden Einkommen als Sonderausgabe abzuziehen und so die eigene Steuerlast zu senken.

Unter welchen Voraussetzungen Zuwendungen als Sonderausgaben abgezogen werden können, ist in § 10b EStG geregelt: Demnach müssen die Zuwendungen freiwillig und ohne Erwartung einer Gegenleistung, also unentgeltlich erbracht worden sein. Zudem muss die Spende tatsächlich für die Verfolgung des steuerbegünstigten Zwecks des Spendenempfängers verwendet werden. Diese Vorgaben sollen durch eine Zuwendungsbestätigung nachgewiesen werden.

Spenden bis 200 Euro

Für Spenden bis 200 Euro muss eine gemeinnützige Organisation keine Zuwendungsbestätigung ausstellen. Es reicht der sogenannte vereinfachte Zuwendungsnachweis. Aktuell betrifft dies Spenden bis 200 Euro. Der Spender benötigt dafür lediglich eine Buchungsbestätigung seiner Überweisung und einen Beleg des Spendenempfängers. Dieser Beleg des Spendenempfängers muss Angaben enthalten über den steuerbegünstigten Zweck, für den die Zuwendung verwendet wird, sowie über die Freistellung des Empfängers von der Körperschaftssteuer. Zudem muss der Beleg darüber informieren, ob es sich bei der Zuwendung um eine Spende oder um einen Mitgliedsbeitrag handelt.

Möchten Sie Neuigkeiten wie diese monatlich in Ihr Postfach erhalten? Abonnieren Sie hier unseren Newsletter Nonprofitrecht aktuell.

Spender sollten vorher informiert werden

Um Spendern den vereinfachten Zuwendungsnachweis zu ermöglichen, empfiehlt es sich für gemeinnützige Organisationen, die Belege standardisiert zur Verfügung zu stellen. Der Beleg kann als PDF auf der Internetseite zugänglich gemacht werden oder einem vorgedruckten Überweisungsträger angehängt werden. In jedem Fall sollten Spender darüber informiert werden, dass eine vereinfachte Zuwendungsbestätigung (in Verbindung mit dem Zahlungsnachweis wie z.B. Kontoauszug) ausreicht, um die Spende von der Steuer abziehen zu können. Die Spender warten dann nicht vergeblich auf Übersendung einer Zuwendungsbescheinigung.

Weiterlesen:
Versand von Zuwendungsbestätigungen per E-Mail
Professionelle Beratung im Spendenrecht

Jörn Maus

Jörn Maus

Jörn Maus ist für die Erstellung der Finanzbuchführung, der Jahresabschlüsse und der Steuererklärungen unserer Mandanten verantwortlich. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt unter anderem auf der Beratung und Betreuung gemeinnütziger Körperschaften.

>> Zum Profil

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WINHELLER-Blog via Newsletter

Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Beiträge aus dem Wirtschafts- und/oder Gemeinnützigkeitsrecht bequem per E-Mail. Wählen Sie einfach Ihren Wunschnewsletter aus. (Pflichtfelder sind mit * markiert).

German Business Law News (4x jährlich)
Nonprofitrecht aktuell (1x im Monat)
Ich möchte den oder die ausgewählten Newsletter abonnieren und erteile zu diesem Zwecke meine Einwilligung in die Verarbeitung meiner oben angegebenen Daten durch WINHELLER. Die „Hinweise zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletter-Abonnements“ habe ich gelesen.
Mir ist bekannt, dass ich meine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch Betätigung des Abmeldebuttons innerhalb des Newsletters widerrufen kann. *